Sie sind hier: Startseite

12-2019: Der letzte Gig vor der Seuche!

Wir haben es echt probiert, aber "Last Christmas" kann man nicht rocken. Deshalb feiern wir am 14. Dezember 2019 mit Euch schon mal die heiligen 3 Könige Gilmour, Clapton und Gibbons. André ist der neue Drummer und wird sich "ordentlich" vorstellen. Neues Equipment, neue Technik, neues Licht, neue Songs - wir arbeiten mit dem "großen Besteck" und freuen uns drauf. Bitte bedenkt: Wir spielen im Rahmen eines Weihnachtsmarktes, können aber leider auf Eure religiösen Gefühle keine Rücksicht nehmen. Wir wollen den Prophezeiungen des großen Denkers H.E. Balder entgegenwirken: Früher war Sex, Drugs and Rock'n' Roll - heute ist Frauenquote, Rauchverbot und Laktoseintoleranz. Wir sehen uns. Verantwortlich für den Text wie immer Michael Klaucke

Bahnhof Brilon Wald 12-2019

07-2021:

Aber wir sind da was am Planen dran...

DarkTrain ist:

Klassische Rock-Besetzung: Gesang, Gitarre, Bass, Schlagzeug. Das Instrument mit den Tasten ist auch mal dabei - für Teppich.....

Moderator:

"Man hat mich gebeten diesen Zettel nicht vorzulesen, aber ich tue es trotzdem:
Willkommen auf der Website der härtesten Band Olsbergs."
Der erste öffentliche Gig (Nov 2010) liegt hinter uns - hoffentlich ist das Publikum immer so gut drauf...

  • Jam November 2010
  • 40 Jahre Heiko

Birthday Jam November 2010

Im November 2010 gab’s für ein Geburtstagskind zum 50.ten ordentlich was auf die Ohren. Donnerstag war Aufbau im Bigger Hof. Soundcheck – 45 Sekunden – passt. Willi der Wirt: „Doch ganz schön laut!“ Da muß er jetzt durch.
Freitag auf der Ü-Party ab 21.00 Uhr Set 1: Joe Satriani, Steve Stevens, Van Halen usw. Der Saal tobt!! War klar: Heimspiel.
Set 2: Irgendwie das gleiche noch mal – still my guitar… wird im Stil von Steve Lukather gequält… Comfortably Numb das Schlußsolo… das Volk dreht willig durch… jetzt das unvermeidliche Smoke on the… Heiko weigert sich und geht an die Theke... Irgendwie wird’s zu Ende gebracht. Dann Blackout: Heiko hat 2 von 3 Akkorden von „you really got me“ (Van Halen- nicht Kinks!) vergessen. Keiner hats gemerkt – 23.00 Uhr Schluss. Bis 3.00 Uhr wird ordentlich weiter gefeiert. Dejavue – vor 20 Jahren hatte ich so was schon mal – Calle bei Meschede … andere Geschichte… michael(g)

40 Jahre Heiko Kilmister

Viele, viele Menschen waren gekommen um Heiko`s Bude leerzusaufen und dem Erdboden gleichzumachen.
Doch zuvor: die Gäste wurden gezwungen den zarten Tönen der Band zu lauschen. Dabei wurde fröhlich aus der Garage musiziert.
Anfängerfehler: der Sound war echt grottig. Die Gitarre drückte Richtung Olsberg, der Bass Richtung Siedlinghausen, die Drums Richtung Garagendecke.
Naja... ansonsten sind wir irgendwie da durch gekommen. Dank an Uwe, der nach einer Probe sofort mit eingestiegen ist (Uwe - Du bist einfach zu leichtgläubig - nur weil wir gesagt haben das klappt schon...).
Insgesamt waren alle zufrieden - mussten Sie auch sein - sonst kein Bier und keine Wurst mehr.... michael(g)

Zugriffe heute: 9 - gesamt: 1761.